Ola Mai Na'au Ali'i

Leben entsteht in reinem Gewahrsein

Es ist einfach und universell. Jemand klopft an die Tür. Sie wird geöffnet. Man stellt Essen auf den Tisch, bereitet ein Bett. Und Abends erzählen wir uns Geschichten . . .

 

Das OMNA Institut wurde als Ausbildungsinstitut für hawaiianische Körperarbeit von Penny Prior, Andrea Kandler und Hans-Werner Lehmke gegründet. Seitdem hat es sich kontinuierlich weiterentwickeln. Vor 5 Jahren bezogen wir die Räume des alten Bacheiblhofs im niederbayerischen Rottal. Hier finden Seminare statt, wöchentliche Kurse, individuelle Arbeit mit Menschen, Familien, Eltern und Kindern. Das OMNA Instititut hat sich zu einem Zentrum für ganzheitliche Gesundheit und interkulturelle Bildung entwickelt, dessen Praxis in einem alten hawaiianischen Wort für Liebe wurzelt: Na’au Ali’i. 

Ola, das hawaiianische Wort für Leben, wurzelt in der einzigartigen Kultur- und Naturlandschaft von Hawai'i Nei. Die Geschichte des Kulturkontakts hat sich hier tief eingeschrieben - mit Zeichen unermesslicher Zerstörung und Phänomenen erstaunlicher Kreativität. Das OMNA Institut existiert und wächst im Dialog mit Hawaii, seiner Geschichte und Gegenwart, seinen Menschen. In diesem Kommunikationsraum werden Aufmerksamkeit, Rücksicht, Respekt, Autonomie, Resilienz und Ausdrucksfähigkeit erprobt und geschult. Wege zu Frieden, Nachhaltigkeit und kreativer Entwicklung werden beschritten.

 

Wer ein Land und seine Menschen kennen lernen will, heißt es, der studiere ihre Geschichten, Mythen, Legenden und Lieder. Der lebendige Ausdruck der hawaiianischen Überlieferung und Poesie, ihre Dramatisierung, ihr Tanz ist Hula. Das OMNA Institut bietet dem Hula ein Zuhause und eine Bühne und ist Vereinssitz von Ka 'Imi Na'auao - im Dialog mit Hawai'i e.V.

 

Das Institut Ola Mai Na'au Ali’i steht unterer einem kosmopolitischen Sternenhimmel.

Es ist interkulturelle Bildungsarbeit in einem transkulturellen Raum menschlichen Wahrnehmens, Handelns und Fühlens. Es ist Navigation durch Kultur.