"The Animal Work"

Imagination und Systemaufstellung

mit Margaret Vasington

Termine 2019 werden bekanntgegeben

 

Nun habe ich jahrzehntelang in einigen Ländern Menschen unterschiedlichen Alters, mit verschiedenen Nationalitäten, Lebensläufen und Glaubenssystemen beraten und mir ist dabei bewusst geworden, dass meine Arbeit in der Essenz auf ein Ziel gerichtet ist: eine Person auf die Art zu leiten, die für sie individuell am Besten ist, damit sie den nächsten Schritt tun kann zu lernen sich selbst mit Verstand, Mitgefühl und trotz ihrer Schwierigkeiten, Fehlschritte und Abweichungen, wie beängstigend diese auch sein mögen, zu akzeptieren – meist keine einfache Aufgabe, obwohl es im Grunde das ist, wonach sich alle lebenden Wesen sehnen.

Während wir dies erkunden, stoßen wir möglicherweise auf Zeiten, als es nicht möglich war, dass wir uns bedingungslos, trotz unserer Handlungen, akzeptieren; als wir Opfer unserer Umwelt wurden, statt von dieser unterstützt zu werden. Deshalb brauchen wir Unterstützung und Führung, um uns diese Ereignisse anzusehen und unsere Akzeptanz dieser Realität wieder herzustellen, unsere wahre Rolle in jenen Ereignissen zu erkennen und den Schaden zu beheben, den sie unserer Psyche angetan haben. Dies erfordert, je nach Stärke des Schadens, oft Hilfe von Außen. In diesem Workshop werden wir also an dem arbeiten, was uns daran hindert uns selbst als wertvolle Menschen anzuerkennen, unabhängig von dem, was wir getan haben… oder nicht getan haben. Das bedeutet, von unseren Fehlern zu lernen, so dass wir sie nicht wiederholen. Wenn wir das tun, so bedeutet das, dass wir sie nicht mehr an uns selbst und anderen ausagieren. Wir wachsen an Weisheit und Gelassenheit.

 

Aus meiner 10-jährigen ehrenamtlichen Arbeit in einem Hochsicherheitsgefängnis mit Männern, die schreckliche Verbrechen begangen haben, weiß ich, dass das möglich ist. Die Veränderungen waren ermutigend. Und wir können dasselbe tun. In dem Maße, wie wir lernen uns selbst zu akzeptieren, lernen wir andere zu akzeptieren. Unser Leben verwandelt sich in Liebe und Akzeptanz und daraus entsteht Freude. Freude ist „jener Klang, der durch das Universum hallt“. Jedes Stück des Weges wert! Also kommt mit uns: auf unsere Reisen zur Freude! 

 

Foto: Susanne Kaiser