Die niederbayrische Insel mitten im Lärm der Zeit

Entspannen, bewegen, Leben neu gestalten

Hawaii in Rottal-Inn? Wieso nicht? Und beide Kulturen zeichnen sich schließlich durch eine gesunde Widerständigkeit gegen den Lärm der Zeit aus. Und wer kennt das nicht? Tage, die rollen... Der Körper ist längst kein Körper mehr, sondern eine Hochspannungsleitung. Der Kopf liegt quer, das Herz hängt schief. Unsere Träume haben wir gegen Schlaflosigkeit verpfändet. Wir handeln mit verdorbenen Währungen. Und emsig füttern wir eine Welt, die sich wie ein Mühlrad dreht und alles, was uns wertvoll ist zu Staub zerbröselt. 

Und wer kennt das nicht? Ein Bedürfnis nach Einfachheit, nach Bodenständigkeit und Klarheit. Auf den hawaiianischen Inseln und ihrem Wissen über Mensch und Natur fanden wir es. Zugegeben, nicht der kürzeste Weg... Durch ihre niederbayrischen Wurzeln hat Andrea Kandler ihre Kindheit zu großen Teilen im bayrischen Wald verbracht:  Bei meinem ersten Kontakt zur hawaiianischen Kultur wurden ganz viele Erinnerungen an jene Zeit wach. Das war vor 25 Jahren. Wir lebten damals in Augsburg, wo wir im Laufe der Jahre das OMNA Institut als Ausbildungsinstitut für hawaiianische Körperarbeit und Kultur aufgebaut haben. Als wir uns 2013 auf die Suche nach einer neuen Bleibe begaben, stand Niederbayern nicht auf unserer Liste. Wir waren einfach auf der Suche nach einem Raum, der all das, was wir in unserer Arbeit bewirken und erleben dürfen, repräsentiert. Ein Raum, in den man eintritt und sich fühlt, wie auf einer sicheren Insel. Ein Ort, der zeigt, was unsere Arbeit bedeutet. Wir sind im Rottal gelandet.

Und das ist wirklich so. Selbst die 94-jährige Großmutter – wie immer voll von Sorgen um Kinder und Enkelkinder, die sich "in der Weltg'schicht" rumtreiben – betont bei jedem Besuch, wie ruhig es hier ist. Und auch in den wenigen Sommernächten, wenn die Traktoren sich einen Wettlauf mit den herannahenden Regenwolken liefern, herrscht diese Stille. Das ist, was die Leute hier finden und was wir hier fanden, als wir das erste Mal das eiserne Gartentor öffneten. Stille, die entspannt, bewegt und Leben neu gestaltet. In anderen Worten: Zukunft. Kindheit. Licht und Schatten. Regen auch.

Besinnung auf das Wesentliche


Textilbild: Kalyani
Textilbild: Kalyani

am 3. Adventssonntag, 15. Dezember, 10 - 17 Uhr

mit Andrea Kandler und Susanne Ferril, 80 € (inkl. Pausenverpflegung)

 

Wir geben, geben, geben... und... verlieren... den Faden... ??? 

Zeit, um zum Wesentlichen zurückzufinden. Drei einfache Schritte. 

Entspannen. Wir spüren den Boden unter den Füßen und hören, was der Körper uns zu sagen hat. Wir nehmen eine neue Perspektive ein und beginnen etwas zu entdecken... Bewegen. Ich gebe und sorge. Ich nehme und sorge. Im "Flying", einem weichen, kraftvollen Bewegungsfluss aus der hawaiianischen Kampfkunst kreieren wir im Jetzt... Leben neu gestalten. Was nehme ich mit? Ich schnüre mein individuelles Päckchen. Ein Geschenk an mich –


Unser Angebot im Überblick


Der ehemalige Bacheiblhof in Vogging bei Eggenfelden
Der ehemalige Bacheiblhof in Vogging bei Eggenfelden

Noho 'ana – Puls des Lebens

Die individuell begleitete Auszeit im OMNA Zentrum für Einzelne oder in kleiner Gruppe.

Im Körper Zuhaus 

Gruppenangebote

Körperarbeit & Prozessbegleitung

Individuelle Angebote

Kunst & Kultur

Der besondere Kulturwinkel zwischen Rott und Inn.