Oktober/NOvember 2018

Kulturreise nach Hawaii

Zu den Wurzeln von Aloha . . .

E holo ʻoe i Hawai'i e nānā ai i ka ʻāina, i ke kanaka, a me kō laia noho ʻana.

Fahre nach Hawaii und lerne vom Land, den Menschen und der dortigen Lebensweise.

Wir begeben uns auf das Tarofeld des alten Hawaii: ein Ort, der von der Verbundenheit zwischen Natur und Mensch, Salzwasser und Süßwasser, dem Meer und den Bergen, den Alten und den Jungen erzählt, vom Wasserkreislauf und der Generationenfolge.

Die ersten polynesischen Navigatoren, die die weite Fahrt über den Pazifik nach Hawaii antraten, brachten einst die Taropflanze in ihren Booten mit sich, die aufgrund ihrer hohen Widerstands- und Anpassungsfähigkeit (sie überlebt Wirbelstürme und Tsunamis) und ihrer nährstoffreichen Wurzelknolle für die zukünftigen Generationen zum wichtigsten Grundnahrungsmittel werden sollte. 

Der Mythos erzählt, dass Ho’ohokukalani, die Mutter des ersten Menschen, zunächst eine Fehlgeburt gebar. Aus der Erde, in der sie das knollenförmige Wesen begrub, wuchs die erste Taropflanze hervor: Haloa, „der Langstielige“ mit den Blättern, die im Wind erzittern. Wir – schon keine Seefahrer mehr und fern den alten Zeiten – nehmen von den Tarofeldern Hawaiis Haloas Zittern mit uns, die Kühle des Wassers und die Dunkelheit des Schlamms in dem er wurzelt, sowie eine unversiegbare Quelle von Aloha – die Erinnerung von Füßen, die im Schlamm tretend die Knolle vom Wurzelwerk befreien und von Händen, die den Steckling zurück in den Schlamm setzen, auf dass er eine neue Wurzelknolle bilde und neue Blätter und viele kleine Ableger: Haloa, der Erstgeborene mit dem hohen Stiel und dem langen Atem

Detailliertes Reiseprogramm, Daten und Preise auf Anfrage.